--> ----> --
--> --
Startseite
Organisation
Terminkalender
Arbeitskreise
Historie
Adressen
Impressum
--> --
--> --

Kulturverein Neckargemünd e.V.

] --> ]

“Das E-Werk unter Hochspannung”

betitelte die Rhein-Neckar-Zeitung das Rhythm & Blues Konzert von Abi Wallenstein und Steve Baker im Jugendtreff Neckargemünd am 24. Juni 2000.
Im folgenden Auszüge aus dem Text:
Aus dem Konzert wurde eine Party, obwohl es kurz nach neun Uhr im Alten E-Werk noch nicht danach aussah. Steve Baker und Abi Wallenstein -seit über 25 Jahren auf Bühnen zuhause - spielten ein paar „blue notes" mehr als sonst, um ihrem Publikum einzuheizen. Dem wurde heiß, so heiß, dass es abging wie eine Rakete.
Ein paar Besucher zweifelten anfangs ein wenig, ob der Jugendtreff im Alten E-Werk der richtige Ort für ”ältere Semester” sei, kamen aber dennoch ins alte Häuschen am Neckar. Gerade sie ließen sich mitreißen von Abi Wallensteins Gitarrenspiel, seiner Reibeisenstimme und Steve Bakers virtuosem Mundharmonika Sound - erst verhalten, dann impulsiv mit ganzem Herzen.
Wallenstein an seiner achtsaitigen Gitarre und Baker mit Richter-Harmonika boten erstklassigen Sound. Sie begannen mit dem „Good Morning Blues". Abi Wallenstein spielte auf drei Saiten den Bass, auf den restlichen fünf statt üblicher sechs Saiten die Hauptstimme. Mit dem Fuß auf dem Boden imitierte er das Schlagwerk. Er gab Steve Baker vollendeten Klanggrund, auf den dieser sein Harmonika-Spiel legte. Was wiederum die Vorgabe war für Wallensteins rauhen Gesang.
War das Publikum überwältigt oder traut es sich nicht? Es zollte mäßig Beifall. Erst als Wallenstein nach zwei weiteren Liedern forderte: „Singing!", antworteten die Zuhörer im Chor. Dann gab's kein Halten mehr: Im Takt wurde geklatscht und der Leib bewegt. Jung und Alt waren Gefangene des Rhythm & Blues - einer Mischung traditioneller 40er Jahre-Stücke, Eigenkompositionen und rockiger Songs, zum Beispiel von Prince. Der letzte Song verklang. Abi Wallenstein meinte trocken: „Die Vorstellung ist vorbei", um dann nachzulegen: „Die Party fängt an!” Tisch und Stuhl beiseite geräumt, los ging's. Das Duo intonierte Joe Cockers „ I change my heart". Lied um Lied gaben die beiden Blues-Rocker zum Besten. Setzten das Alte E-Werk unter Hochspannung bis nach Mitternacht. Der Brite Steve Baker bestätigte: „Wir spielen aus dem Herzen heraus. Und erreichen wir die Herzen der Zuhörer - das ist gut."Er fügte an: Für Wallenstein und ihn sei das die einzige Berechtigung „Rocking Blues" zu spielen.
Wer das Duo hören will, kann am 03.11.01 wieder ins alte E-Werk kommen oder auch deren verschiedene Konzertaufnahmen erwerben: Darauf sind u.a. die Songs vereint, die ihnen die Ehre des „Blues act of the year 1999" einbrachten.
Weitere Infos finden sich auf
Steve Baker’s Homepage !